BR Deutschland
DDR
Friedensmissionen
Pressespiegel
Sammlertreffen
Links
1945 - 47
Saarland
1948 - 56
DIN ab 1956
Regierung
Behörden
ÜberfĂŒhrung/Zoll
Diplomaten
DIN-Siegel
EURO-Siegel
TÜV und ASU
BR Deutschland

Die Nummernschildgeschichte der Bundesrepublik Deutschland

Die Bundesrepublik Deutschland wurde am 23. Mai 1949 gegrĂŒndet. In der Zeit vom 8. Mai 1945 bis 23. Mai 1949 standen die zehn spĂ€teren LĂ€nder der Bundesrepublik Deutschland unter amerikanischer, britischer bzw. französischer MilitĂ€rverwaltung. Offiziell wurde die Besetzung der Westzonen erst am 5. Mai 1955 mit Unterzeichnung der Pariser VertrĂ€ge aufgehoben. Seitdem war die Bundesrepublik Deutschland souverĂ€n.

Die alten Nummernschilder des deutschen Reiches wurden wĂ€hrend der MilitĂ€rverwaltung durch neue Systeme abgelöst. In den Jahren 1945 bis 1947 wurden in den westlichen Besatzungszonen unterschiedliche Kennzeichensysteme eingefĂŒhrt. Im Jahr 1948 wurde in allen Besatzungszonen Deutschlands ein einheitliches Kennzeichensystem eingefĂŒhrt, daß in der Bundesrepublik Deutschland bis1956 in Benutzung war. Am 1. Juli 1956 wurde das heutige Code-System mit einer Buchstabenkennung fĂŒr den jeweiligen Landkreis eingefĂŒhrt.

Auf den folgenden Seiten stelle ich anhand von Schildern aus meiner Sammlung die Kennzeichengeschichte der Bundesrepublik Deutschland umfassend dar:

Die so genannte „Doppelkarte“, mit der die Zulassungsstelle die BestĂ€tigung erhĂ€lt, dass ein Auto auch versichert ist, gehört seit ein paar Jahren der Vergangenheit an. Inzwischen ist die Abwicklung auch bei der Zulassungsstelle und den Versicherungen papierlos. Wer seinen VW Neuwagen (den man aus KostengrĂŒnden auch bei einem Re-Import-HĂ€ndler kaufen kann) versichert, bekommt von der Versicherung eine siebenstellige elektronische VersicherungsbestĂ€tigung, abgekĂŒrzt eVB Nummer, die gleichzeitig in einer zentralen Datenbank abgelegt wird. Auf diese Datenbank hat auch die Zulassungsstelle Zugriff und kann so jederzeit ĂŒberprĂŒfen, ob der Wagen, der gerade zugelassen werden soll, auch versichert ist. Wer diesen Nachweis nicht erbringt bekommt nicht die begehrte Zulassungsplakette.

Sollten sie einmal einen Unfall haben und die Situation unklar sein, dann sollten sie einen Anwalt einschalten.



Anregungen / Tips / Kommentare / Angebote? Dann schickt mir ein e-mail

ralf@hegis.de

 

[Startseite] [Friedensmissionen] [BR Deutschland] [DDR] [Links] [Sammlertreffen]