Startseite
BR Deutschland
DDR
Friedensmissionen
Tauschliste
Pressespiegel
Sammlertreffen
Linkliste
1945 - 47
Saarland
1948 - 56
DIN ab 1956
Regierung
Beh├Ârden
├ťberf├╝hrung/Zoll
Diplomaten
DIN-Siegel
EURO-Siegel
T├ťV / ASU
1945 - 1947 Westzonen / Westberlin (erstes System)

Die westlichen Besatzungszonen waren zwischen den Briten, Amerikanern und Franzosen aufgeteilt. Alle drei Besatzungsm├Ąchte f├╝hrten im Jahre 1945/46 in ihren Besatzungszonen eigene Kennzeichensysteme ein.


Britische Besatzungszone:

In der britischen Zone wurde zuerst (wahrscheinlich 1946) ein System mit schwarzer Schrift auf wei├čem Grund eingef├╝hrt. Dem Code f├╝r den Bezirk folgte eine laufenden Registrierungsnummer. Die Nummern wurden blockweise den Landkreise zugeordnet.

 

D├ťS = Dusseldorf, roter Stempel "Stra├čenverkehrsamt Solingen"

 

HAN = Hannover, roter Stempel, Motorrad hinten

HIL=Verkehrsverwaltungsbezirk Hildesheim, Landkreis Hannoversch M├╝nden, Motorrad hinten

MIN = Minden, Stempel ÔÇťWiedenbr├╝ckÔÇŁ, Motorrad vorn

MIN=Minden, Landkreis L├╝bbecke

MUN = M├╝nster, P├Ąarchen Motorrad, Landkreis M├╝nster in Telgte

STA = Regierungsbezirk Stade, Landkreis Weserm├╝nde, Motorrad vorn

 

Die Codeliste f├╝r die Regierungsbezirke lautete wie folgt:
 

AAC

Aachen

LIP

Lippe

ARN

Arnsberg

LUN

L├╝neburg

AUR

Aurich

MIN

Minden

BRA

Braunschweig

M├ťN

M├╝nster

D├ťS

D├╝sseldorf

OLD

Oldenburg

H

Hamburg

OSN

Osnabr├╝ck

HAN

Hannover

S

Schleswig-Holstein

HIL

Hildesheim

STA

Stade

KOL

K├Âln

In den Jahren 1946 bis 1948 wurde dann in der britischen ein weiteres System eingef├╝hrt. Es handelte sich um blaue Schilder mit schwarzer Beschriftung.

HA=Niedersachsen (Hannover), 84=Wattenstedt-Salzgitter, Motorrad hinten

Die ver├Ąnderte Codeliste war wie folgt: 

HA

Niedersachsen

SH

Schleswig-Holstein

HG

Hamburg

WF

Westfalen

NR

Nordrhein

Sonderfall Hansestadt Bremen

Bremen wurde urspr├╝nglich von den Briten besetzt und erst sp├Ąter Teil der amerikanischen Besatzungszone, da die Amerikaner einen Seehafen ben├Âtigten und die Briten bereits Hamburg in ihrer Besatzungszone hatten. Das heutige Land Bremen, bestehend aus den St├Ądten Bremen und Bremerhaven, wurde deshalb ab 1947 von den Amerikanern verwaltet, die Bremen das Unterscheidungskennzeichen BM zuteilten (siehe unten).

Bis dahin war unter britischer Verwaltung das alte Kennzeichen HB weiter in Verwendung. Die Nummern gingen von 1 bis 33000.

Amerikanische Besatzungszone

In der amerikanischen Besatzungszone wurden 1946 neue Nummernschilder eingef├╝hrt (In Bremen soll die Einf├╝hrung erst am 9. Juli 1947 begonnen haben. Ob jedoch in Bremen, da├č urspr├╝nglich von britischen Truppen besetzt worden war, vorher noch Schilder der britischen Milit├Ąrverwaltung ausgegeben wurden ist mir leider nicht bekannt). Die Schilder waren in orange gehalten und die Beschriftung war schwarz.

 

BY = Bayern, hinteres Motorradschild, 376 = N├Ârdlingen

 

BY = Bayern, 114 = M├╝nchen Stadt

HE = Hessen, 42 = Landkreis Limburg

Die Zifferncodes wurden f├╝r die einzelnen Landkreise vergeben.

Die Codeliste f├╝r die amerikanische Zone stellte sich wie folgt dar:
 

BM

Bremen

NB

Nord-Baden

BY

Bayern

WB

Nord-W├╝rttemberg

HE

Hessen

Franz├Âsische Besatzungszone

Auch in der franz├Âsischen Zone wurden wahrscheinlich ab 1946 neue Kfz-Kennzeichen eingef├╝hrt. Die Schilder waren dunkelrot und hatten eine Beschriftung in schwarz.

 

Gezeigt wird hier ein vorderes Motorradschild mit dem Code BD f├╝r S├╝d-Baden. Der Zifferncode 21 steht f├╝r Baden-Baden.

Dies ist ein hinteres Motorradschild mit dem Code PF f├╝r Hessen-Pfalz. Der Zifferncode 01 steht f├╝r den Landkreis Bergzabern.

Hier ein vorderes Motorradschild mit dem Code PF f├╝r Hessen-Pfalz. Der Zifferncode 12 steht f├╝r den Landkreis Neustadt.

WT=S├╝d-W├╝rttember & Hohenzollern, 03=Balingen, Motorrad vorn

WT=S├╝d-W├╝rttember & Hohenzollern, 26=Reutlingen, Motorrad vorn

WT=S├╝d-W├╝rttember & Hohenzollern, 27=Rottweil, Motorrad hinten

Die Codeliste war wie folgt:
 

BD

S├╝d-Baden

SA

Saarland

PF

Hessen-Pfalz

WT

S├╝d-W├╝rttemberg & Hohenzollern

RL

Rheinland

X

Lindau

Berlin Westsektoren

In der ersten Zeit nach der alliierten Besetzung wurden neue Kfz-Kennzeichen von der russischen Milit├Ąrverwaltung verausgabt. Diese Schilder trugen kyrillische Buchstaben. Es wurden folgende Codes verwendet:

đĹđô (=BG), đôđĄ (=GF), đĹM (=BM) und đôM (=GM)

Hier ein Beispiel:

Sp├Ąter wurden in den Westsektoren Berlins diese Schilder nicht mehr zugelassen. Seit 1947 wurden Schilder mit dem Code KB f├╝r "Kommandantura Berlin" in allen Westsektoren gleicherma├čen verwendet. Die alten Schilder mit den kyrillischen Codebuchstaben mu├čten bis sp├Ątestens Ende Februar 1948 umgetauscht werden.

 

Nummer aufgespritzt, Reste vom Siegel erkennbar "Der Polizeipr├Ąsident in Berlin"

 

hinteres LKW-Schild, gepr├Ągt

 

hinteres Motorradschild



Anregungen / Tips / Kommentare / Angebote? Dann schickt mir ein e-mail

ralf@hegis.de

 

[Startseite] [Friedensmissionen] [BR Deutschland] [DDR] [Links] [Sammlertreffen]